Das Ägyptische Museum

Das Ägyptische Museum in Kairo

Wenn Sie in Ägypten sind und in die geheimnisvolle Welt von Ägypten eintreten wollen, dann müssen Sie das Ägyptische Museum in Kairo besuchen. Dieses Museum ist ein Amalgam zwischen Geheimnisse, Legenden, Leben und Tod.

Das  Ägyptische Museum in Kairo ist die Heimat einer umfangreichen Sammlung von ägyptischen Antiquitäten. Es hat 120.000 Artikel. Das Museums Royal Mumien Zimmer, mit 27 königlichen Mumien aus pharaonischen Zeiten, war auf Befehl von Präsident Anwar Sadat im Jahr 1981 geschlossen. Es wurde wieder mit einem leicht beschnitten Anzeige der Neuen Reich Könige und Königinnen im Jahr 1985 geöffnet. Heute gibt es ungefähr 9 Mumien die präsentiert sind. Einer von ihnen ist die neu entdeckte Mumie der Königin Hatschepsut.

Das Ägyptische Museum verdankt seine Existenz der ägyptischen Altertümerverwaltung, die von der ägyptischen Regierung im Jahre 1835 gegründet wurde, um die Plünderung der Artefakte von unschätzbarem Wert Ägyptens zu begrenzen.

Das Museum eröffnete im Jahr 1858 mit einer Sammlung von Auguste Mariette, die Französisch Archäologe. Es wurde ursprünglich in einem Nebengebäude des Palastes von Ismail Pascha in Giza untergebracht. Das Museum zog an seinen heutigen Standort im Jahr 1900.

Es gibt zwei wichtige Etagen des Museums, der Erdgeschoss und der ersten Stock. Im Erdgeschoss gibt es eine umfangreiche Sammlung von Papyrus und Münzen, die in der Antike verwendet wurden. Die zahlreichen Stücke von Papyrus sind, am meisten,  kleine Fragmente, aufgrund ihres Alters. Mehrere Sprachen wurden auf diese Stücke gefunden, darunter Griechisch, Latein, Arabisch und der altägyptischen Schriftsprache der Hieroglyphen.

Die Münzen auf dieser Etage sind aus vielen verschiedenen Elementen, einschließlich Gold, Silber und Bronze. Die Münzen sind nicht nur ägyptische Münzen, sondern auch griechische, römische und islamische Münzen.

Auch im Erdgeschoss sind Artefakte aus dem Neuen Reich, den Zeitraum zwischen 1550 und 1069 v.Chr. Diese Artefakte sind, am meisten, größer als die Begriffe die in die frühere Jahrhunderte geschaffen wurden. Diese Begriffe sind Statuen, Tabellen und Särge.

Im ersten Stock gibt es Artefakte aus den letzten beiden Dynastien des alten Ägypten, darunter Begriffe aus den Gräbern der Pharaonen Thutmosis III, Thutmosis IV., Amenophis II., Hatschepsut, und Maherpen, und auch viele Artefakte die aus dem Tal der Königen genommen wurden.

Die ägyptische Sammlung des Museums umfasst über 120.000 Artikel. Wie im Louvre in Paris, ist es notwendig, bei einem Besuch selektiv zu sein.

Ein besonderes Highlight ist das berühmte Pharaos Tutanchamun Grab Sammlung des Museums im Obergeschoss. Das Grab des „King Tut“ (wie er besser bekannt ist) wurde, bemerkenswert intakt durch Howard Carter im Tal der Königen, im Jahre 1923, gefunden. Artefakte die man sehen kann, sind die Gold-Totenmaske und Sarkophag, vier riesige vergoldete Boxen, die ineinander passen, eine alte Trompete, Thronen, und sogar einen königlichen Toilettensitz. Auch das königliche Mumie Zimmer  ist im Obergeschoss. Dort sind 11 königlichen Mumien aus pharaonischen Zeiten zu sehen.

Das nächste Mal wenn Sie Ägypten besuchen, sollten Sie auf Ihrer Karte auch dieses schönen Ort notieren. Das Ägyptische Museum in Kairo
ist ein Denkmal, das Sie nicht verpassen sollten. Wenn Sie ein bisschen von der ägyptische Geschichte lernen wollen, dann ist das der Ort zu kommen.